• Elena Gwerder

Familienreportagen

Mir ist es ein grosses Anliegen, dass in einigen Jahren eure Kinder ihre Kindheit auf Bildern sehen können. Das Kuscheln, Kitzeln und Lachen, das "Näsälä", das Spielen und das Zuhause, alles gehört doch irgendwie dazu, um immer wieder in die Kindheit eintauchen zu können. Ist dir auch schon aufgefallen, dass du als Mama oder Papa eher selten auf den Bildern zu sehen sind. Einer macht ja meistens das Bild. Mit meinen Bildern möchte ich, dass sie später sehen, dass ihr als Eltern immer da wart.. Die Familienzeit, zwischen Kissenhöhlen im Wohnzimmer kuschelnd oder neben den Geschirrbergen in der Küche tanzend. Es dürfen da auch Wäscheberge stehen, aber was sie vorallem sehen auf den Bildern, dass da Liebe ist, Zuneigung und Nähe.


WARUM DOKUMENTARISCHE FAMILIENFOTOS FÜR MICH WERTVOLL SIND

Leider habe ich schmerzhaft erkannt, dass es sehr wenig wirklich gute Bilder von mir und meinem Mamasein von den letzten 10 Jahren gibt. Immer stehe ich hinter der Kamera. Und wenn, dann sind es Handybilder, welche qualitativ leider nicht hochwertig sind. In unserer Umgebung gibt es praktisch keine Fotografen, die den dokumentarischen Stil der Familienfotografie verfolgen.


Na ja, die Zeit ist nunmal nicht mehr zurück zu drehen. Die Erkenntnis hat wie immer auch eine positive Seite und deutet mir heute den richtigen Weg. Damit euch als Familie in 10 Jahren nicht dasselbe passiert, folge ich meiner Berufung. Diesen Schatz an Erinnerungen in einigen Jahren wird für euch so unglaublich wertvoll sein.


Wenn ich ehrlich bin, gibt es für mich keinen wertvolleren materiellen Besitz als Bilder, emotionalen Erinnerungsstücke an die Kindheitstage und an unsere Beziehungen. Die Frage welche "Dinge" ich aus dem brennenden Haus retten würde erübrigt sich.

WAS IST EIGENTLICH DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DOKUMENTARISCHEN FAMILIENREPORTAGEN UND HERKÖMMLICHER FAMILIENFOTOGRAFIE?

Der grosse Unterschied ist, dass in der dokumentarischen Familienfotografie nicht angeleitet wird, was für mich den ganzen Unterschied macht. Wenn ich bei einer Familie bin, dann merken diese kaum, dass sie fotografiert werden. Ich bin wie ein netter Besuch und die Familie lebt ihren Familienalltag. Kuscheln, Kochen, Spazieren gehen, Wurst brätlen, Trösten, Steine in den See werfen, Spielen, Kaffee trinken, Streit schlichten, Vorlesen und so weiter. Nur eben mit Besuch, der ganz nebenbei auch die Kamera dabei hat. Ihr dürft mir Vertrauen, dass ich die "richtigen" Momente mit meiner sensiblen Art und meinem künsterlischen Auge wahr nehme und für euch festhalte.

Während einer festen Umarmung oder einem Kuss eurer Kinder hört ihr das Klicken der Kamera und ihr wisst, dass dieser innige Moment für euch für immer festgehalten wurde. Für mich ein unglaublich wertvolles Geschenk.

Wie ist das bei euch? Bist du als Mama auf deinen Familienalben zu sehen oder ist es bei euch auch so, wie es bei uns war?


Alles Liebe


Elena

Elena Gwerder Fotografie

Familienfotografin aus dem Muotathal in der 

Zentralschweiz, spezialisiert auf natürliche

Fotografie Rund ums Thema Familie.